Laserschneiden

Laserschneiden bezeichnet das kontaktlose, thermische Trennverfahren, mit dem metallische und nichtmetallische Werkstoffe unterschiedlichster Materialstärken geschnitten werden. Hierbei sind den Möglichkeiten in der Kontur so gut wie keine Grenzen gesetzt. Eine eventuell erforderliche Nacharbeit reduziert sich durch Laserschneiden auf ein absolutes Minimum. Damit eignet sich Laserschneiden auch optimal für die Herstellung sehr filigraner Produkte aus Metall.

Entgraten

Die durch Materialverdrängung beim Laserschneiden entstandenen scharfen Werkstückkanten werden durch Einsatz eines flexiblen Schleifwerkzeuges bearbeitet. Der entstandene Primärgrat wird entfernt. Insbesondere in der Lebensmittel- und der Chemieindustrie sowie vorbereitend zur Lackierung bzw. Beschichtung ist dieses Verfahren von großer Bedeutung.

Abkanten

Abkanten ist eine Art des Umformens – auch Gesenkbiegen genannt. Das Blech wird durch eine numerisch kontrollierte Abwärtsbewegung des Oberwerkzeugs in ein V-förmiges Unterwerkzeug gedrückt und dabei geradlinig plastisch verformt. Dabei sorgt ein automatischer Hinteranschlag für die exakte Positionierung des Werkstücks.

Rohrlaserschneiden

Rohrlaserschneiden ersetzt die herkömmlichen Verfahren wie Sägen, Fräsen und Bohren von Rohren und Profilen aus Stahl, Edelstahl und Aluminium. Beim Laserschneiden von Rohren werden all diese Arbeitsschritte in lediglich einem Arbeitsgang ausgeführt. Mithilfe der eingesetzten Laser-Technologie sind beim Rohrlaserschneiden auch filigrane Konturen und Ausbrüche realisierbar. Und das äußerst präzise und in höchster Qualität.

Optionale Anarbeitung

Senkungen, PEM-Setzmuttern und Gewindeschneiden übernehmen wir gerne für Sie.
Da es sich hierbei meist um manuelle Arbeitsgänge handelt, werden die Ressourcen unserer Kunden geschont und die Durchlaufzeiten der Produkte weiter reduziert.